Gebirgskrieg in den Dolomiten …

Handgranate aus dem Ersten Weltkrieg am Lagazuoi

 

Zwischen 1915 und 1917 kämpften tausende Soldaten - Alpini auf italienischer, Kaiserschützen auf österreichischer Seite - in einem zermürbenden Stellungskrieg um jeden Zentimeter in den Dolomiten. Dabei gruben und sprengten sie kilometerlange Stollen in die Berge, bauten sich mehr schlechte als rechte Stellungen und beschossen sich gegenseitig, wobei die Soldaten öfter vor Hunger oder Kälte als durch feindliche Kugeln starben.

 

Um ein wahres Gefühl dafür zu bekommen, welchen Schrecken und Gewalten die Bergsoldaten damals ausgesetzt waren, haben die Schüler der FH2b eigene Anstrengungen unternommen und zwei eindrückliche Stellen, den Lagazuoi Berg und den Monte Piana, bestiegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: 
Fotoquelle: 
Hannes Grüner / Erika Pohl
Schuljahr:
Lehrgang: