To confess Color - Farbebekennen.

Ausstellung  Farbebekennen im Haus der Begegnung

Das Projekt „To confess Color“ fand seinen Ausgangspunkt in der Ausschreibung der, SDG Watch Austria als zivilgesellschaftliche Plattform für die Verwirklichung der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs).

Ein zusätzlicher Punkt konnte mit dieser Ausschreibung abgedeckt werden, da die Schüler/innen der zweiten Klasse in Tirol im Rahmen der Praktische Arbeit und des Religionsunterrichtsmit dem Thema Schöpfung und Verantwortung. Damit dieses Projekt nicht nur auf einer fiktiven Annahme basierte, nutzten wir die Gelegenheit und nahmen ein reales Projekt in Angriff.

Die Gestaltung von 19 Tafeln für eine Wanderausstellung für Fachberufsschulen und das Bildungshaus der Diözese Innsbruck. Die ersten Gespräche führte ich mit DI Veronika Lamprecht

Fachreferat Schöpfungsverantwortung

Haus der Begegnung der Diözese Innsbruck 

Rennweg 12, A-6020 Innsbruck

Und danach mit Christina Schatzl-Gruber von Jugend Eine Welt , Servicestelle für internationale Freiwilligeneinsätze
Münichreiterstraße 31
1130 Wien

Wegen der Finanzierung unseres Projekts .

Fotoquelle: 
Jakob Bürgler
Schuljahr:
Lehrgang: